Bobtail “Benni“ , 12 Jahre,

faustgroßer offener, blutig – eitriger Tumor am Oberschenkel, aufgrund seines Alters möchten wir eine möglichst kurze, schonende Narkose anwenden, somit kommt eine aufwendige Lappenplastik/ Hauttransplantation nicht in Frage.

Anstatt eines Hautlappen haben wir ein Stück “synthetische Haut“ aus der Humanmedizin zur Deckung des Hautdefekts verwendet ( an dieser Stelle vielen Dank an Christian, der mich auf diese Möglichkeit gebracht hat).

Nach Entfernung des Tumors wurden die Wundränder an die Unterhaut/ Muskulatur genäht und dann die synthetische  “Haut“ angeklammert.

Benni wurde im Anschluss von uns 3x wöchentlich mit einem Laser behandelt, um die Wundheilung zu beschleunigen.

Folgende Bilder zeigen den Verlauf im Wochenabstand:

Fall „Benni“